Workflow, Crossmedia und Fun: Adobe Masters Tour Wien 2008

Virtuelles Panorama vom Adobe Masters Tour 2008 Wien
Virtuelles Panorama vom Adobe Masters Tour 2008 Wien
bitte aufs Bild klicken um das interaktive Panorama zu sehen.

Nach München, Frankfurt, Köln und Hamburg war am 27 Februar 2008 Wien an der Reihe von den 3 Evangelisten des Adobe Masters Tour 2008 verzaubert zu werden.
Anhand eines komplexen Projektes aus der Praxis wurden mehrere Lösungswege und Alternativen gezeigt, wie man vorgehen kann.
WORKFLOW – wie man Projekte richtig angeht und durcharbeitet – war einer der Schwerpunkte dieser Veranstaltung.
Das, was mir gefehlt hat waren die überwältigenden Neuigkeiten, wie damals als CS3 vorgestellt wurde. Obwohl wir faktisch nichts Neues präsentiert bekamen war es interessant an der Quelle anzusetzen und die Vorgehensweise eines AdobeTeams zu beobachten.
Es wurden keine Geheimnisse verraten und die vielen Tipps, die gegeben wurden kann man sich auch aus verschiedenen Foren, Zeitschriften und Büchern holen, jedoch zeigten die Moderatoren, wie man vorgehen soll um schnell und effektiv ans Ziel zu kommen. All die kleinen Hinweise zu besseren Abläufen, zum erstellen eines Konzeptes bis hin zu den zeitsparenden Tricks waren Gold wert. Denn was ist wertvoller als einem Vollblutprofi bei der Arbeit zuschauen zu dürfen!
CROSSMEDIA war der zweite Begriff des Tages. Adobe hat verstanden, dass es heutzutage nicht mehr ausreicht nur an die permanente Verbesserung der eigenen Produkte zu arbeiten. Die Benutzerfreundlichkeit und die Zusatzleistungen sind genau so wichtig um langfristig Kunden binden zu können.
Mich hat von Anfang an die Zusammenarbeit der Programme in den Suites beeindruckt. Bei Adobe wird offensichtlich ständig an die Verbesserung der Produkte gefeilt. Bestes Beispiel dafür ist der CSS Advisor vom Dreamweaver-Developer Center. Dort bekommt man nicht nur Online-Unterstützung bei der Browser-übergreifenden Kompatibilitätsprüfung sondern auch Hilfe bei der Lösung CSS-spezifischen Problemen. Darüber hinaus kann der User selbst aktiv werden und z.B. Bugs melden, die beim nächsten Dreamweaver Update berücksichtigt werden.
Die letzte Zutat dieser Tour heisst FUN!
Ich habe wirklich grossen Spass gehabt dabei zu sein. Die 3 Moderatoren sind nicht nur Profis in Ihren Spezialgebieten, sondern auch bemerkenswerte Unterhalter. Es ist keine leichte Aufgabe 6 Stunden lang zu präsentieren und zu unterrichten (denn es war ja grösstenteils ein Unterricht). Am Ende eines solchen Marathons nur lachende Zuhörer zu haben ist wirklich eine Meisterleistung.

Und jetzt kurz zu den 3 Evangelisten:
Wieso Evangelisten? Weil Sie von Adobe selbst so genannt werden. Diese Bezeichnung kommt ursprünglich von Macromedia und wurde von Adobe erfolgreich übernommen.

Greg Rewis (Web)
Worldwide Senior Creative Solutions Evangelist bei Adobe
Seit über 20 Jahren im IT-Sektor tätig. Sehr souverän und kompetent spielte er das Bindeglied dieses Trios.

Jason Levine (Video)
Worldwide Senior Product Evangelist für dynamische Medien bei Adobe
(Vortrag auf Englisch)
Ausgebildeter Musiker(Absolvent des Boston’s Berklee College of Music) und begnadeter Unterhaltungskünstler. Er hat auf Englisch vorgetragen, hat aber versprochen „…the bestest english…“ zu sprechen. Dieses Versprechen hat er gehalten!

Rufus Deuchler (Design)
Senior Creative Solutions Evangelist bei Adobe
Seit 2002 ist er Adobes Cross Media Guru. Absolvent des Art Center College of Design. Seit über 15 Jahren als Corporate und Editorial Designer unterwegs.

Zugegeben: es war zu lang! Von 12.00 bis 18.00 mit nur 2 Pausen… Aber… die Zeit verging wie im Flug. Spannend bis zum Ende.
Ich habe um die 10 solche Veranstaltungen besucht und es waren einige lahme dabei. Diese Creative Tour war mit Abstand die interessanteste und leidenschaftlichste, die ich je besucht habe.
Es handelt sich hierbei mit Sicherheit um eine Werbe- und Promotionstour. Sollte ich aber diese Tutorien bei einem Lehrer dieses Formates bezahlen müssen, wäre ich jetzt um einige hundert Euro leichter.
Am Ende verlosten die Veranstalter(Cancom und Adobe) eine Creative Suite Master Collection.
Was mir dieses Mal wirklich gefehlt hatte, war die Möglichkeit in den Pausen mit den Teilnehmern zu plaudern und zu netzwerken. Die Veranstaltung fand in einem Kinosaal des CinePlexx im 10en wiener Bezirk. Es gab keine Tische und kein Buffet mit Kuchen und Kaffee, die die Teilnehmer zusammengehalten hätten. Stattdessen haben sich die meisten bemüht etwas zum Essen zu bekommen und waren dadurch für einen Small Talk nicht zu haben.
Sollte die Qualität der Masters Touren auf diesem Niveau bleiben, kann ich diese Veranstaltungen jedem, der an innovative Ideen für Design, Web und Video interessiert ist, empfehlen.

Advertisements

Kleiner Fazit: barcampvienna war spannend und informativ!

Mein erstes BarCamp hat mich inspiriert.

Als ich hinging, wusste ich nicht, was mich erwartet und nur wenige Minuten, nachdem ich da war, fühlte ich mich als ein Teil davon. Nicht immer, aber oft ist es so, dass wenn sich verschiedene Menschen wegen eines gemeinsamen Anliegens versammeln, sehr kreative und produktive Verschmelzungen entstehen. Dies ist auch der Grundgedanke vom Barcamp.

Ich habe mir nicht alle Vorträge anhören können, da ich versucht habe aus jeder Session ein Panorama zu machen. Entstanden ist Material für ca. 20 Panoramen. Zahlreiche Fotos habe ich auf flickr hochgeladen. Mit grossem Genuss habe ich die Aufnahmen von Daniel betrachtet. Er hat eine sehr eigene und anregende Sichtweise. Bald erwarte ich auch die Fotos von Christian, der ziemlich viel fotografiert hatte.

Die Sessions selbst haben, mit dem Vortrag von Martin Herdina und Ritchie Pettauer zum Thema FatFoogoo und Web 2.0-Marketing, gleich spannend angefangen. Der darauf folgende Bericht von Max über Blogs und ihre Vernetzung war sehr informativ. Er hat u.a. über die sinnlosen Ratingalgorithmen der grossen Suchmaschinen gesprochen. Wir haben alle vom Herzen lachen müssen, als er sagte: …ich habe mir nicht gedacht, dass es so einfach sein würde Google nachzubauen…
Leider hat die Berichterstattung von Roland Kissling: „2 Jahre als Arbeitsnomade am Roten Meer“ zeitgleich mit der von Max stattgefunden und ich habe sie verpasst… Wäre sehr interessant für mich, da ich 5 Jahre in Nordafrika gelebt habe. Diese Erfahrung hat mein Raum-, Zeit- und Farbempfinden stark geprägt.
Das Thema Social Entrepreneurs wurde von Valerie und Hannes behandelt und sehr viele Diskussionen mit sich gebracht.
Nach dem Mittagessen ging es gleich aufregend weiter. Helge Fahrnberger und Philipp Wassibauer stellten bikemap und maptales vor und sprachen über deren Entstehung, Entwicklung und das enorme Potenzial der beiden Projekte.
Kurz nach 15 Uhr erörterten Paul Böhm und Hannes Schwetz
die wichtigsten Aspekte der Startup Finanzierung. Die Themen Geld und Finanzierung waren sehr wichtig auf diesem Barcamp. Erfolgsmodelle und User Generated Content genauso.

Was die restlichen Panoramen betrifft: ich verreise heute und bin in ca. einer Woche wieder da. Erst dann werde ich sie fertigstellen können.

Fotos vom barcampvienna januar 2008 bei Flickr

Hier: http://www.flickr.com/photos/vollwertmedia/ könnt Ihr weitere Fotos vom barcamp betrachten.

Veröffentlicht in barcamp. 1 Comment »

Barcamp Wien / barcampvienna januar 2008

Drei weitere Panoramen vom Barcamp:

Barcamp Thema: Startup Finanzierung von Paul Böhm und Hannes Schwetz:

FLASH FULLSCREEN oder
QTVR FULLSCREEN Ansicht

barcampvienna january 2008 / barcamp wien januar 2008:

FLASH FULLSCREEN oder
QTVR FULLSCREEN Ansicht

Barcamp Thema: Webdesign for iPhone: oebb.smeidu.com / Miofio.com von Smeidu und Jürgen Höbarth:

FLASH FULLSCREEN oder
QTVR FULLSCREEN Ansicht

Veröffentlicht in barcamp. Leave a Comment »

BarCamp Wien: Bikemap und Maptales: Helge Fahrnberger und Philipp Wassibauer

Helge Fahrnberger und Philipp Wassibauer

Helge Fahrnberger und Philipp Wassibauer über Strategie und Entwicklung von bikemap.de und maptales.com.

Morgen geht’s weiter…

Veröffentlicht in barcamp. Leave a Comment »

Das erste Panorama vom BarCamp Wien 2008 ist online!

barcamp_1

Das Panorama von der ersten BarCamp Session gestern ist fertig! Weitere folgen bald…

Das Thema: FatFoogoo und Web 2.0-Marketing

Martin Herdina und Ritchie Pettauer

Veröffentlicht in barcamp. Leave a Comment »

Der Anfang

Hallo,

seit langem spielte ich mit dem Gedanken einen Blog zu eröffnen, bin aber noch nie dazu gekommen… Jetzt ist es soweit! Ich nehme den morgigen Barcamp Treff in Wien zum Anlass mit dem Schreiben anzufangen.

Ich werde von diesem Treffen in virtuellen Panoramen berichten. Jeder, der Interesse hat, kann von mir den Script bekommen um das eine oder andere Panorama vom Barcamp in die eigenen Homepage oder Blog zu zeigen.

Veröffentlicht in About. Leave a Comment »